Alpin-Kletter-Kurs Teil 2 im Klettergarten in Brand - DAV Gangkofen

Klettern

Alpin-Kletter-Kurs Teil 2 im Klettergarten in Brand

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Terminfindung entschieden wir uns für ein modernes und nützliches Hilfsmittel genannt WhatsApp..

Schnell war eine Gruppe eingerichtet und auch gleich ein passendes Datum gefunden.

Pfingstsonntag wenn das Wetter passt oder Pfingstmontag.

Leider war das Wetter in keiner Art und Weise für Sonntag also blieb nur der Montag.

 

Auf dem Weg zum Klettergarten

 

Der Montag meinte es mit uns besser, also starteten wir pünktlich um 8 Uhr beim Max Richtung Ruhpolding.

Dort angekommen konnten wir nach einem kurzen Fußmarsch unser heutiges Tagesziel inspizieren.

Zu Beginn entschied Max, dass wir gleich zwei Dreierseilschaften bilden, also munitionierten wir uns auf mit ausreichend Expressen, Schraub-Karabiner, Kurz-Prusik, Bandschlinge, HMS-Karabiner, Alpin-Tube und obligatorisch: Helm, Gurt, Halb-Seile und Kletterschuhe.

 

Der sogenannte Einstieg

 

Die Vorsteiger Max und Flo übernahmen die Führung der Dreierseilschaften.

Oben am ersten Standplatz gab es dann die erste Unterweisung, wie man einen sauberen Standplatz errichtet.

Was für eine Dreierseilschaft nicht ganz so einfach ist. Kommentar: "I gäh nia mehr a Dreiaseilschaft"

 

Auf- und Abstieg

Die allgemeine Routenfindung war durch den gut gesicherten Klettergarten recht einfach, so konnte anschließend ein jeder in einer zweier Seilschaft als Vorsteiger und Nachsteiger fungieren.

 

Sonja im Vorstieg

 

Schnell konnte jeder das Gelernte in die Tat umsetzen und mehr und mehr Praxiserfahrung sammeln.

 

Die Mannschaft in der 100m hohen Wand

 

Fazit des sonnigen, bewölkten und regnerischen Tages war es, dass jeder im Stande ist eine Mehrseillängentour zu bestreiten, sich selbst sichern und auch den Nachsteiger sicher zum Standplatz geleiten.

 

Andreas im Vorstieg

 

Wolfgang an der Schlüsselstelle

perfekt

Nach 7h Klettern kam der Regen. vl. Kursleiter Max, Sonja, Wolfgang, Rupert, Andreas und Florian

 

Recht herzlichen Dank an unseren Max für eine geballte Erfahrung im Alpinen Bereich! 42 Jahre Erfahrung sprechen für sich!!

Bericht: Andreas

(c) Template ab 2012 by FISINGER.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.