Der Sonne entgegen, dem Regen entfliehen…… - DAV Gangkofen

Rad - MTB

Der Sonne entgegen, dem Regen entfliehen……

Am Mittwoch, den 08. Juni 2016, hatten acht Radfahrer eine schwierige Entscheidung zu treffen. Sollten wir fahren oder gleich in den Biergarten gehen?? Das war die große Gretchen-Frage. Da wir aber wagemutige DAV’ler sind, trotzten wir den schwarzgrau gefüllten Regenwolken und starteten die Tour unter Leitung von Irmi und Andy Feih.

Wir fuhren über Feld-und Waldwege von Gangkofen über Heiligenstadt zur Forststraße und weiter nach Massing zum Bauernhofmuseum.

Dort stand noch eine mutige Mitfahrerin und weiter ging die Fahrt. Auf dem Rottradweg wurde die Aussicht immer dunkler und unheimlicher. Kurzfristig mußte eine Änderung der „Dachsbergrunde“ vorgenommen werden. Nicht mehr die Tourleitung gab den Weg vor sondern die Regenwolken. Die Tour wurde geändert und der Dachsberg kommt das nächste Mal dran. Ein paar Sonnenstrahlen über Staudach zeigten uns den Weg. Also fuhren wir der Sonne entgegen. Nach Staudach zeigte sich uns ein heller Streifen am Himmel. Wir vermuteten, dass dies der Weg über Haarbach und Starzen führen sollte. Links und rechts von uns türmten sich die Regenwolken auf. Es war nur noch eine Frage der Zeit bis es regnete.


Kurz vor Gangkofen war bei dem jüngsten Teilnehmer die Enttäuschung groß, da die versprochenen „Dreckpisten“ ausgelassen wurden. Irmi und Andi hatten dann gleich eine Idee. Wir bogen in den Wald ein und schon war der Weg nass und dreckig. Die lang erwartete Dusche vom Himmel kam auch sogleich.

 

 

 


Durchnäßt und dreckig erreichten wir die Kletterhalle. Aufgrund der widrigen Umstände wurde das gesellige Beisammensein vertagt und jeder freute sich schon auf eine warme Dusche.
Zwei wollten es aber noch wissen und radelten nach Massing zurück.

 

 

 

(c) Template ab 2012 by FISINGER.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok