Skitouren in Ost-Südtirol - DAV Gangkofen

Skitouren

Skitouren in Ost-Südtirol

Skitouren in Ost- und Südtirol, 18.03. bis 24.03.2016

Tag 1, Freitag

Von wechselnden Skitourenpartnern und seltsamen Busfahrern

Erste Nachricht: leider kann der Klaus Mö. nicht mitfahren – schade. Überraschung des Tages: dafür fährt der Peter mit – passt auch…

Abfahrt gemütlich am Freitagvormittag von Massing über den Brenner nach Bruneck. Auto parken und mit dem Bus nach Kasern im Ahrntal. Max fragt den Busfahrer, ob er nach Kasern fährt – ja – Türe zu und weg ist der Bus… Der zweite Bus eine halbe Stunde später hält gleich gar nicht. Und der dritte Bus kommt außertourlich. Den nehmen wir und erreichen schließlich Kasern (1600m).

 

 

Tag 2, Samstag

Übers Umbaltörl und Reggentörl zur Essener-Rostocker Hütte

Nach dem VS-Check könnte es eigentlich losgehen, aber ein Skistock ist kaputt.

Aufbruch in Kasern (Ahrntal)

 

 Aufstieg über das Windtal zum Umbaltörl

Gott sei Dank haben wir einen Ersatzstock dabei. Nun geht es übers Umbaltörl (2848m) und das Reggentörl (3056m) hinunter zur Essener-Rostocker Hütte (2208m).

am Umbaltörl (2848m), im Hintergrund das Reggentörl (3056m)

Abfahrt vom Reggentörl Richtung Essen-Rostocker Hütte

Tagesetappe: Aufstieg 1720m, Abfahrt 1160m

 

Tag 3, Sonntag

Auf den Großen Geiger 3360m

Früh morgens starten wir von der Hütte,

 machen Skidepot auf etwa 3250m, legen die Steigeisen an und erreichen bei herrlichem Wetter den Gipfel des Großen Geiger.

Blick ins Mauerer Tal

Großer Geiger (3360m)

Wieder zurück am Skidepot queren wir den Hang in Richtung Südost, fahren aber nicht ab zum Türmljoch, sondern gelangen nach einem kurzen Gegenanstieg zum Skidepot des Großen Happ.

Einfahrt vom Großen Happ ins Dorfer Tal

Hier machen wir ausgiebig Pause und studieren die Bergwelt ringsherum, bevor wir zur Johannishütte (2121m) abfahren.

 Johannes-Hütte

 Tagesetappe: Aufstieg und Abfahrt ca. 1300 Hm

 

Tag 4, Montag

Auf den Großvenediger 3666m

Wir steigen auf zum Defreggerhaus (2962m), von dort übers Rainerkees und Rainer Törl (3420m) auf den Gipfel des Großvenediger, der "weltalten Majestät" und vierthöchsten Gipfel Österreichs.

 

 Aufstieg über das Mullwitzkees zum Großvenediger

 

 Gipfel des Großvendiger vl. Petra, Michael, Klaus, Andreas, Peter und Max

 

Blick vom Gipfel auf den Zustiegsgrat

Vorsichtig fahren wir über den Gletscher wieder ab und machen mit Blick auf die beiden Prager Hütten auf einem angewärmten Felsen Brotzeit.

Abfahrt über das Schlatenkees, Blick vom Unteren Keesboden auf den zweiten Eisabbruch

Letzte Große Spalte am Unteren Keesboden

Abfahrt über den Unteren Keesboden Richtung Tauernhaus

 

Blick von Innergschlöß zurück zum Großvenediger

 

Über Innergschlöß und Außergschlöß erreichen wir unsere Unterkunft, das Matreier Tauernhaus (1512m).

Tagesetappe: Aufstieg 1553 Hm, Abfahrt 2162 Hm

 

Tag 5, Dienstag

Planänderung

Das Wetter hat sich verschlechtert, wir haben Nordstau mit Föhn. Bei diesem Wetter sollte man das einzig Richtige machen: Flucht weg vom Alpenhauptkamm und ab in den Süden. So fahren wir mit dem Skibus vom Matreier Tauernhaus nach Matrei i.O, mit dem Linienbus weiter nach Lienz und von dort mit dem Zug nach Bruneck. Autos holen und Unterkunft in Plätzwiese beziehen.

Zugfahrt zurück von Lienz nach Bruneck

 

Tag 6, Mittwoch

Skitour auf den Seekofel 2810m

Wir parken die Autos beim Hotel Pragser Wildsee (1494m). Über den See zum Südende und in das Tal links des Seekofels steigen wir auf, bis wir die Fixseile erreichen und die Skier auf den Rucksack schnallen.

Pragser Wildsee

 

1/2h muss man die Skier schultern, bis man wieder weitergehen kann

 

Gipfel des Seekofel (2810m)

Nach den Sicherungen geht es wieder mit den Skiern weiter bis zum Gipfel des Seekofel. Hier hat man einen schönen Blick auf den Pragser Wildsee.

Bei der Abfahrt, im Hintergrund der Große Jaufen

Tagesetappe: 1360m Aufstieg und Abfahrt

 

Tag 7, Donnerstag

Auf den Dürrenstein 2839m

Mit dem Auto fahren wir bis zum Parkplatz Plätzwiese auf 1979m. Über eine Wiese das flache Tal hinauf, zu einem mit Latschen bewachsenen Hang, weiter schräg links bis zum Vorgipfel.

Blick zu den Sextner Dolomiten

 

Das Wahrzeichen der Dolomiten, die Drei Zinnen

 

Gipfel des Dürrenstein (2839m)

Dort machen wir Skidepot und gehen über eine kleine Scharte zum nahen Gipfel.

 

Riesige Hänge bei der Abfahrt zur Pätzwiese

 

Blick zur Cristalo-Scharte

Tagesetappe: 960m Aufstieg und Abfahrt

 ___________________________________

Zum Schluss:

- Schade, Klaus, dass du nicht dabei warst, es hätte dir gut gefallen. Alles Gute…!

- Danke an Max für die Ausschreibung und an Michael für deine konsequente Suche nach den besten Schneeverhältnissen. Wir wünschen euch, dass ihr die Hoch Tirol endlich mal ohne Unterbrechung machen könnt.

Zu den Materialschäden: 1 Komperdell Skistock (Klipphalterung), 1 Dynafit Skibindung Vorderbacke, 1 Dynafit Skibindung Hinterbacke, 1 Skischuh Black Diamond (Sohle löste sich vom Schuh), 1 Komperdell Skistock Karbonspitze; last but not least ein lädiertes Knie!

Teilnehmer: Max, Michael, Andreas, Peter, Klaus, Petra

Bericht: Petra

(c) Template ab 2012 by FISINGER.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.