Skitour auf den Korein - DAV Gangkofen

Skitouren

Skitour auf den Korein

Die Heilig Drei König Skitour führte heuer auf den Korein, eigentlich auf den Westgipfel - die so genannte Koreinhöhe.

Startpunkt war ein großer Parkplatz in Sankt Martin am Tennengebirge. Noch im Nebel ging es zuerst am Rande der Skipiste Richtung Buttermilchalm. Bereits nach wenigen Minuten war die Nebeldecke durchbrochen und der Blick frei auf den Gosaukamm.

schon nach wenigen Minuten wurde die Nebeldecke durchbrochen

 

(Blick zur Karalm, die nach dem schrecklichen Brand am 28. Juli 2006 nach nur 6monatiger Bauzeit im Mai 2007 fertig gestellt und wiedereröffnet wurde)

Unschwierig ging es weiter links an der Karalm vorbei über einen Rücken. Kurzzeitig wurde es etwas steiler, aber dann war das Ziel schon bald im Blickfeld. Die Koreinhöhe ist zwar 5 Meter niedriger als der Korein mit einer Höhe von 1850 Metern, aber die beiden Sitzbänke tragen wohl dazu bei, dass der Westgipfel häufiger bestiegen wird.

Sitzbank auf dem Gipfel des Koreins, im Hintergrund das Tennengebirge

 

Nach 890 Höhenmetern und einer sonnigen, aber doch recht frischen Gipfelpause wurde die etwas mühsame (weil hartgefrorene und bruchharschige) Abfahrt angetreten.

 vl. Tourenleiter Max Altmannshofer, Petra J. Christiane A. Alfons N. Grit, Michael K. Hochtourenführer Klaus Mölzl, Helmut B. Gella L. Bernhard S. Klaus L. Werner K.

 

 Blick nach Süden zum Alpenhauptkamm mit der Föhnmauer

 

Eingekehrt wurde noch beim Hofbräu in Kaltenhausen. Vielen Dank an Max Altmannshofer für die Organisation.

 

Bericht: Petra.

(c) Template ab 2012 by FISINGER.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok