Naturkundliche Exkursion im Werdenfelser Land - DAV Gangkofen

Wandern

Naturkundliche Exkursion im Werdenfelser Land

Einige Mitglieder der Bund Naturschutzgruppe Vilsbiburg und der Alpenvereinssektion Gangkofen trafen sich bei Murnau am Staffelsee mit Manfred Kienberger.

Anschaulich erklärte er die geologischen Besonderheiten des Alpenvorlandes, das von eiszeitlichen Gletschern geprägt wurde. Das Murnauer Moos weist nicht nur die typischen Feucht- und Torfwiesen auf, sondern im kleinräumigen Wechsel wachsen auf Schotterflächen auch Trockenheit liebende Pflanzen.

Bei Farchant wurde man bergsteigerisch gefordert, um zu einer herrlich lila blühenden Sumpfgladiolenwiese zu gelangen.

Um die drohende Verbuschung zu verhindert, wird der steile Hang von Ehrenamtlichen jedes Jahr mit der Sense gemäht.

Letzte Station des Tages waren Mähwiesen in Kranzbach bei Elmau. Die Bauern haben sich verpflichtet, die bunten Blumenwiesen erst nach der Blüte zu mähen. Manfred Kienberger erklärte den Teilnehmern, wie die Schutzzäune und Polizeiwege beim letztjährigen G-20 Gipfel in Elmau angelegt wurden, um die wertvollen Natura 2000 Flächen zu schonen. Die Wanderer hatten tatsächlich den Eindruck von unberührter Natur.

 

 

(c) Template ab 2012 by FISINGER.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.