Verschütteten-Suche im Chiemgau - DAV Gangkofen

Skitouren

Verschütteten-Suche im Chiemgau

Beim Ernstfall wissen, was zu tun ist

Die „Trockenübung“ für den LVS-Kurs wurde bereits vor einer Woche am heimischen Klorberg durchgeführt. Der zweite praktische Teil des Kurses wäre eigentlich ein Wochenende lang auf dem Carl-von-Stahl-Haus in Berchtesgaden gewesen. Da aber der Lawinenlagebericht mit der Gefahrenstufe 4 (große Lawinengefahr) dringend von Unternehmungen abseits gesicherter Pisten abriet, wurde die Übung auf den Samstag verkürzt. Während FÜL Michael Rettenbeck mit 5 Teilnehmern am Hirschberg bei Kreuth übte,

(Michael übte mit seiner Truppe am Hirschberg bei Kreuth)

fuhr FÜL Andreas Girnghuber sehr ökologisch zu acht mit seinem Bus nach Bärngschwendt bei Ruhpolding. Unterstützt wurde er von Max Altmannshofer, der diesen Kurs jahrelang selbst organisiert hatte. Zuerst wurde abseits der Piste aufgestiegen bis zur ersten ebenen Fläche. Dort wurden zwei Gruppen mit jeweils 3 „Übenden“ eingeteilt. Bei Dauerschneefall, aber eigentlich ganz akzeptablen Temperaturen und mehr als genügend Schnee wurden verschiedene VS-Geräte vorgestellt.

(oben und unten: das Übungsgelände von Max, viel Schnee und eine schwere Last auf den Dächern)

(eine Tasche mit VS-Gerät wird vergraben)

Dann wurde die Einfach- und Mehrfach-Verschütteten-Suche geübt. Zuerst von der Grobsuche hin zur Ortung und schließlich das Sondieren und Ausgraben eines vermeintlich Verschütteten (in diesem Falle ein tief vergrabener Rucksack inklusive VS-Gerät) wurden alle Szenarien durchgespielt.

(die Teilnehmer von Andreas bei der Grobsuche)

(und die Wühlerei bei der Feinsuche 😅)

 

Nach drei Stunden intensiver Übung wurden die Suchfelder verlassen und zur Unternbergalm aufgestiegen.

(Aufstieg zur Unternbergalm)

Nach einer Stärkung gab es noch einen Theorieteil über Lawinenkunde. Am späten Nachmittag freute sich die Gruppe auf eine schöne Tiefschneeabfahrt über die aufgelassene Piste und kehrte schließlich wohlbehalten zum Ausgangspunkt zurück.

(die Gruppe vor der Unternbergalm, kurz vor der Abfahrt ins Tal)

 

 

(c) Template ab 2012 by FISINGER.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok